Allgemeine Neuigkeiten

Spielverlegungen aufgrund der Covid-19-Pandemie

| Administrator | Allgemein

Der Vorstand des STTV hat auf der gestrigen Tagung erweiterte Festlegungen für offizielle Spielverlegungen aufgrund der Covid-19-Pandemie getroffen. Diese sind diesem Dokument zu entnehmen.

Außerdem wurde beschlosssen, die STTV-Vereine bei der Beitragsstellung für den Zeitraum 01.01 - 30.06.2020 um ca. 30.000 Euro zu entlasten. Diese Entlastung war möglich, da es aufgrund der Covid-19-Pandemie zu erheblichen Minderausgaben im Zeitraum März - Juni 2020 im Wettkampf- betrieb auf STTV-, Bezirks- und DTTB-Ebene gekommen ist. Der Beitrag für Spielberechtigte wird für den o.g. Zeitraum von 8,00 € auf 5,00 € und für Jugendliche von 3,00 € auf 1,50 € verringert.

Ankündigung Beitragskassierung

| Rico Wolf | Allgemein

Liebe Sportfreunde,

die neue Saison hat begonnen und wie jedes Jahr möchte ich die Spieljahresrechnungen an Euch versenden.
Da aus gegebenen Anlass im diesem Jahr keine Hauptversammlung erfolgte, gab es natürlich auch keine Unterrichtung unserer Finanzlage an Euch. Die Konten und Kasse wurden wie jedes Jahr von Wolfram und Carsten geprüft. Den Prüfbericht findet Ihr hier. Die Beitragssätze werden analog zu 2019 unverändert sein.

Allen Mitgliedern des KFV Bautzen eine erfolgreiche Saison und bleibt gesund!

StartTTer - Vorbereitungslehrgang für die C-Lizenzausbildung

| Administrator | Allgemein

Als Zulassung für die C-Lizenzausbildung wird ab 2021 die Teilnahme am Vorbereitungslehrgang „StarTTer“ verpflichtend. Dieser bildet damit den Einstieg in die Trainerkarriere. Der bisher notwendige Grundlehrgang der Stadt- und Kreissportbünde ist somit keine Voraussetzung mehr für die Erteilung einer TT-Lizenz. Künftig soll es vor jeder C-Lizenzausbildung zwei Termine für den StarTTer geben.

Die C-Lizenztermine für 2021 werden voraussichtlich im Dezember 2020 veröffentlicht.

Zur Ausschreibung

Im gesamten STTV startet die neue Punkspielsaison mit Doppeln!

| Thomas Neubert (STTV) | Allgemein

Die am 18. Juli 2020 in Kraft getretene Sächsische-Corona-Schutz-Verordnung und die am 18. Juli 2020 in Kraft getretene Allgemeinverfügung „Vollzug des Infektionsschutzgesetzes Maßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie – Anordnung von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus – Bekanntmachung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt“ vom 14. Juli 2020, hat für den TT-Sport einige Lockerungen zur Folge.

Mit der aktuellen Verordnung werden Sportwettkämpfe mit Publikum wieder gestattet. Als Höchstgrenze sind 1.000 Besucher gestattet. Ab dem 1.9.2020 sollen Sportwettkämpfe mit mehr Besuchern zulässig sein, wenn „eine daten-schutzkonforme und datensparsame Kontaktnachverfolgung nach § 7 Absatz 1 Satz 4 bis 7 [SächsCoronaSchVO] möglich ist und die Hygieneregelungen eingehalten werden.“

Für Sportwettkämpfe mit Publikum ist ein Hygienekonzept zu erstellen, dass von der kommunalen Behörde zu genehmigen ist (§ 4 Abs. 4 Nr. 2 SächsCoronaSchVO). Ausgenommen von der Genehmigungspflicht für das zu erstellende Hygienekonzept sind Sportwettkämpfe mit Publikum im Bereich Freizeit- und Breitensport mit einer Besucherzahl von bis zu 50 Personen.

Spezielle Hygieneregeln für Sportwettkämpfe mit Publikum sind in Abschnitt II. Nr. 10 der Allgemeinverfügung Hygiene geregelt.

Aber von besonderem Interesse dürfte für unsere Vereine die Freigabe für das Sportausüben mit körperlichem Kontakt sein. Denn damit ist auch wieder das Doppelspiel im Tischtennis unter Beachtung bestimmter Voraussetzungen erlaubt.

Bei Wettkämpfen, aber auch im Training sind die nachfolgenden Punkte im Einzel- und Doppelspielbetrieb besonders zu beachten:

  • Das Abklatschen, Umarmungen etc. sind zu unterlassen
  • Sehr enge bzw. extrem kontaktnahe Absprachen mit dem Betreuer/Trainer z.B. vor dem Spiel und dem Doppelpartner z.B. vor dem Aufschlag sind zu unterlassen
  • Jeder Spieler verwendet sein eigenes Handtuch, wobei die Ablage der beiden Handtücher der Doppelpartner getrennt auf der rechten und linken Seite am Tischgestell oder in verschiedene Behälter erfolgen sollen
  • Der Seitenwechsel erfolgt im Uhrzeigersinn
  • Nach jedem einzelnen Spiel wird eine Reinigung der Tischoberfläche und des Balles empfohlen

Weiterhin gelten während des gesamten Wettkampfes die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln.

An dieser Stelle möchten wir zudem noch mal darauf hinweisen, dass neben der Verordnung des Landes Sachsen stets auch die Regelungen der jeweiligen Kommunen oder Städte vor Ort zu berücksichtigen sind.

Das Präsidium des STTV behält sich Änderungen und Ergänzungen dieser Festlegungen vor, sollten wichtige Punkte fehlen oder es wieder zu einer Verschärfung der Sächsischen-Corona-Schutz-Verordnung und/oder der Allgemeinverfügung kommen.

Sport frei und bleibt gesund
Thomas Neubert
Präsident

Bekanntmachung: Jahresmitgliederversammlung 2020

| Jens-Peter Meyer | Allgemein

Aufgrund der Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt zum Schutz vor dem Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 planen wir derzeit keine Jahresmitgliederversammlung bis einschl. 31.08.2020. Die weitere Vorgehensweise wird in Abhängigkeit mit den Amtlichen Bekanntmachungen des Freistaat Sachsen erfolgen.

Sportliche Grüße
Vorstand KFV TT Bautzen

Nachruf Rainer Döring

| Administrator | Allgemein

Der TTC Neukirch und der Kreisverband Bautzen trauern um Rainer Döring, der am 10.04.2020 im Alter von 79 Jahren nach langer schwerer Krankheit verstorben ist.

Rainer spielte bereits 1964 bis zu seinem damaligen beruflichen Weggang Tischtennis in Neukirch.

2000 kehrte Rainer nach Neukirch zurück und schloss sich dem TTC Neukirch an. Gleichzeitig übernahm er auch Verantwortung als zweiter Vorsitzender des TTC Neukirch. Von 2000 bis 2014 spielte Rainer in der Herren-Mannschaft im Kreismaßstab. Auch als Verbands-Schiedsrichter war Rainer sowohl im eigenen Verein, wie auch bei vielen Turnieren in Ostsachsen immer zuverlässig zur Stelle. Nach dem alters- und gesundheitsbedingten Rücktritt des Vorsitzenden Hans Berthold übernahm Rainer dessen Aufgaben und führte diese bis 2015 fort.

Wir werden Rainer stets in unserer Erinnerung behalten und den Tischtennissport auch in seinem Sinne fortführen.

TTC Neukirch | Kreisfachverband Bautzen e.V.

Fortbildungsangebote und Lizenzverlängerung 2020

| Administrator | Allgemein

Liebe Trainer*in,

da aufgrund der aktuellen Lage rund um die Auswirkungen der Corona-Pandemie noch nicht abzusehen ist, wann die nächste Präsenzveranstaltung zur Lizenzverlängerung stattfinden kann, möchten wir unbedingt vermeiden, dass du einen Nachteil durch die aktuelle Situation hast.

Beispielsweise haben einige Landesverbände ihre Fortbildungsveranstaltungen ins 2. Halbjahr verlegt oder beabsichtigen, reine Fortbildungsangebote im E-Learning-Format (ohne Präsenzveranstaltung) anzubieten. Detaillierte Informationen erhältst du rechtzeitig von deinem Landesverband.

Solltest du ein solches Angebot nicht wahrnehmen können oder es dieses Jahr nicht schaffen, an einer Fortbildung teilzunehmen, kann dir dein Verband auf Anfrage im Voraus deine Lizenz um ein Jahr, bis 31.12.20/21, verlängern. Wenn du dann zur Fortbildung im Jahr 2021 kommst, verlängert sich deine Lizenz um drei, anstatt um vier Jahre, also bis zum 31.12.2024, so dass du dann wieder im regulären Rhythmus bist.Du hast somit die Möglichkeit deine Lizenzverlängerung im nächsten Jahr nachzuholen, ohne ab 01.01.2021 eine ungültige Lizenz zu bekommen.

Bei Rückfragen kannst du dich gerne an deinen Landesverband wenden.

Mit freundlichen Grüßen
Deutscher Tischtennis-Bund e.V.

Daniel Ringleb
Referent für Bildung und Forschung

Anmerkung von Steffen Dörfler (STTV)

Für diese Verlängerung benötigen wir dann immer den unterschriebenen Ehrenkodex des Übungsleiters und das Zeritifikat der Lizenzverlängerung, wenn die Lizenz um vier Jahre verlängert werden soll.

Saison 2019/20 ist abgebrochen, Abschlusstabelle ist die von Mitte März!

| Administrator | Allgemein

Frankfurt/Main. Auch wenn es das Datum nahelegt: Es handelt sich bei dieser Meldung nicht um einen Aprilscherz! Die Spielzeit 2019/2020 ist für den Mannschaftsspielbetrieb in ganz Deutschland von der untersten Kreisklasse bis zur Bundesliga inkl. Pokal- und Relegationsspielen mit sofortiger Wirkung beendet. Das haben der DTTB und seine 18 Landesverbände in einer Telefonkonferenz am Dienstagabend beschlossen. In dieser abgebrochenen Saison wird die Tabelle zum Zeitpunkt der jeweiligen Aussetzung der Spielzeit als Abschlusstabelle gewertet. Auf DTTB-Ebene war das der 13. März.

Die in diesen Abschlusstabellen auf den Auf- und Abstiegsplätzen befindlichen Mannschaften steigen auf bzw. ab. Der DTTB und die Landesverbände entscheiden individuell, wie Mannschaften berücksichtigt werden, die sich zum Zeitpunkt des Aussetzens Mitte März auf den Relegationsplätzen befinden. Ihre Entscheidungen darüber wollen die beteiligten Verbände kurzfristig einzeln erarbeiten und veröffentlichen. An den Vorgaben und Terminen der Wettspielordnung zur Planung der Saison 2020/2021 wird zum jetzigen Zeitpunkt festgehalten.

Ahlert: „Planungssicherheit für die Vereine“

„Wir bedanken uns herzlich für den sehr angenehmen und konstruktiven Austausch bei der Telefonkonferenz zu diesem wichtigen und komplexen Thema“, sagt Heike Ahlert, Vizepräsidentin Leistungssport des Deutschen Tischtennis-Bundes, die die Sitzung geleitet hatte. „Für diese Krisensituation konnte es keine einfache Lösung geben, die allen gerecht wird.“ Auch in zwei weiteren Punkten seien sich alle Gesprächsteilnehmer einig gewesen: Die Fortsetzung des Spielbetriebs wird in absehbarer Zeit nicht möglich sein. Und: Die Vereine sollten so schnell wie möglich Planungssicherheit für die jetzige und die kommende Spielzeit haben. „Es hätte wohl niemand verstanden, wenn wir eine Aussetzung immer weiter verlängert hätten, insbesondere vor dem Hintergrund, dass eine Wiederaufnahme zu extremen Terminproblemen geführt hätte“, erklärt Ahlert.

DTTB-Präsident Michael Geiger lobte die erfolgreiche Umsetzung der von allen Seiten gewünschten bundeseinheitlichen Lösung für die Saison 2019/2020. „Ein Trainer würde stolz sagen: ‚Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung.‘ In dieser Krisensituation haben alle an einem Strang gezogen – von der Entwicklung vieler Vorschläge für den Spielbetrieb in dieser Saison bis zur gestrigen Entscheidung.“

Hintergrund: Die Maßnahmen in der internationalen Corona-Krise

36 Seiten in Punktgröße zehn war die Zusammenfassung aller Vorschläge lang. Einige Landesverbände hatten dafür zuvor bei ihren Bezirken und Kreisen ein Meinungsbild eingeholt. Es folgte eine Vorauswahl unter Entwicklung verschiedener Szenarien für die Verschiebung von Wettkämpfen, deren Streichung sowie Auf- und Abstiegsregelungen, die dann abschließend in der Telefonkonferenz am 31. März diskutiert wurden. „Es war eine Herkulesaufgabe unter Hochdruck, die alle Beteiligten bestmöglich gelöst haben“, so Michael Geiger. Klar ist aber auch: „Es wird einige Härtefälle geben, die mit dieser Lösung nicht zufrieden sind“, sagt Heike Ahlert.

Hintergrund: Die Tischtennisverbände reagieren mit dem Saisonabbruch auch im Mannschaftsspielbetrieb auf die anhaltenden öffentlichen Beschränkungen, um die Ausbreitung des neuen Coronavirus Covid-19 zu verlangsamen. Schon am 19. März hatte der DTTB den Großteil der Bundesveranstaltungen im Nachwuchs-, Senioren- und Erwachsenenbereich im Individualspielbetrieb der Spielzeit 2019/2020 ersatzlos gestrichen.

Quelle: tischtennis.de

Zusätzliche Festlegungen des STTV-Präsidium, welche für alle Spielklassen des STTV, der BFV, KFV und SFV gelten:

1. Alle Mannschaften, welche auf einen Relegations-Aufstiegsplatz in der Abschlusstabelle vom 13.03.2020 stehen, können in die nächsthöhere Spielklasse aufsteigen.

2. Alle Mannschaften, welche auf einen Relegations-Abstiegsplatz stehen, können in der bisherigen Spielklasse verbleiben.

3. Da einige Mannschaften in der Rückrunde sehr wenige Punktspiele absolviert haben, wird zur Aufstellungssmeldung bzw. Aufstellungsbestätigung der Hinrunde 2020/21 auf die Neuerteilung eines Reserspieler- status (RES) verzichtet.

4. Evtl. weitere notwendige Entscheidungen behält sich das STTV-Präsidium vor.

Thomas Neubert
STTV-Präsident

Spenden

Der KFV freut sich über Spenden und veröffentlicht auf Wunsch den Name Ihrer Firma auf der Homepage.

Spenden bitte an das Spendenkonto der Ostsächsischen Sparkasse: IBAN: DE63 8505 0300 0221 141219


Sponsoren


Wichtige Links

Verbände
Ergebnisdienste
Vereine des KFV
© 2020 KFV Tischtennis Bautzen e.V.